Nachrichten

10-09-2013

Elektrofahrzeug überzeugt Kreisverwaltung Soest

Kreis Soest. Umweltfreundlich und einsetzbar - so könnte das Resultat der Testwoche mit dem Elektroauto der Stadtwerke Soest als Dienstwagen bei der Kreisverwaltung zusammengefasst werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kreises hatten vom 5. bis zum 9. August 2013 die Möglichkeit, das Elektroauto Mitsubishi "iMiev" zu testen

Mehr

05-09-2013

Gemeindeverwaltung Finnentrop fährt ab sofort mit dem Elektroauto

Seit August 2013 befindet sich ein ausschließlich mit Strom getriebenes E-Auto unter den Dienstfahrzeugen der Gemeindeverwaltung. Es löst ein benzinbetriebenes Fahrzeug ab.

Das neue Auto kommt bei den Mitarbeitern sehr gut an und wurde vom ersten Tag an intensiv genutzt. Mögliche Bedenken, bezüglich der vermeintlich eingeschränkten Reichweite, konnten schnell ausgeräumt werden: Die vom Hersteller angegebenen 160 km des Nissan Leaf stellten sich, nach den ersten Fahrten, als realistisch dar. So können Kurz- und Mittelstrecken, die etwa zwei Drittel aller Dienstfahrten ausmachen, problemlos mit dem neuen Auto erledigt werden. Der leere Akku ist an der Schnellladebox nach 2-3 Stunden-, oder an der Haushaltssteckdose nach 10-12 Stunden, wieder aufgeladen.

Mehr

03-09-2013

Programm & Informationen

Klimawoche Dortmund -16. bis 22. September 2013

Bei der Klimawoche vom 16. bis zum 22. September 2013 bieten etwa 40 Veranstaltungen in Dortmund Informationen und Spass am Klimaschutz.

Dortmund beteiligt sich unter dem Motto "dortmund – Klima ist heimspiel"

Mehr

02-09-2013

Minister Remmel: „Kommunen erhalten Hilfestellung beim Klimaschutz“ / Landesregierung stellt als erstes Bundesland Online-Handbuch zur Umsetzung des Klimaschutzes in Kommunen bereit

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Die Landesregierung unterstützt die nordrhein-westfälischen Kommunen bei der Umsetzung der Klimaschutzziele und der Energiewende. Mit dem Online-Handbuch Kommunaler Klimaschutz steht den Städten und Kreisen nun auf der Website der EnergieAgentur.NRW ein umfassendes Informationsinstrument zur Verfügung.

„Klimaschutz ‚made in NRW’ wird vor allem durch das Engagement auf lokaler Ebene getragen. Die Energiewende wächst von unten nach oben: Es gibt kein Kommunalparlament in unserem Bundesland, dass sich dieser Aufgabe noch nicht stellt“, sagte Klimaschutzminister Johannes Remmel. „Wir wollen die Städte und Kreise bei der Umsetzung nicht allein lassen – deshalb hat die EnergieAgentur für das Land ein Online-Handbuch erstellt, das jederzeit verfügbar ist und laufend aktualisiert wird.“

Mehr

30-08-2013

Erste klimafreundliche Gastgeber im Naturpark Nordeifel!

Klimaschutz und Nachhaltigkeit sind im Tourismus angekommen: Aktuell wünschen sich 40 % der Deutschen einen möglichst ressourcenschonenden und umweltfreundlichen Urlaub (Reiseanalyse 2013, Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen). Die Naturerlebnisregion Eifel bietet mit einem vielfältigen und attraktiven Angebot für die ganze Familie hierfür die besten Voraussetzungen.

Mehr

26-08-2013

Klimawandel(n) am Fluss "Cooles Klima im Quartier am Fluss" am 6. September 2013

Und am Ende der Straße steht ein Haus am Fluss …

Auch im Ruhrgebiet ist Wohnen am Wasser ein gelebter Traum,  der im Zeichen des Klimawandels noch attraktiver erscheint. An den zunehmenden Hitzetagen versprechen Flüsse und Seen angenehme Kühle. Allerdings können vermehrte Starkregen schnell zu Überflutungen führen.

Hans Op de Beeck hat mit dem Kunstwerk „The settlement“ eine Vision von Wohnen am Wasser geschaffen. Mit seinem "Stelzenhausdorf" thematisiert der Künstler die Bergsenkung im nördlichen Ruhrgebiet sowie das Risiko der Überschwemmung und des Hochwassers.

Mehr

23-08-2013

Geothermieatlas als Angebot für Bauherren im Hochsauerlandkreis gestartet

Die Geothermiekarte HSK ist ab sofort auf der Homepage www.hochsauerlandkreis.de abrufbar. Bauherren, die über eine Wärmepumpenanlage als alternative Heizung nachdenken, können sich über die Karte schon in der Vorplanung über die Anforderungen oder sogar Verbote informieren.

Dies ist durch eine Adresseingabe im Menü für jedes Grundstück möglich. Auf einer fünfstufigen Skala von rot "unzulässiger Standort" bis blau "erlaubnisfähig unter Beachtung der allgemeinen Hinweise und Mindestanforderungen" werden dann die weiteren Schritte für eine Genehmigung durch die Untere Wasserbehörde des Hochsauerlandkreises erkennbar. Die Bohrungen und der Wärmeentzug müssen wasserrechtlich genehmigt werden.

Mehr

20-08-2013

Kreisverwaltung Soest testet Elektrofahrzeug

Kreis Soest (kso.2013.08.06.405.ie). Schnell und umweltfreundlich von Ort zu Ort - das ist die Idee. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung können bei dienstlichen Missionen eine Arbeitswoche lang bis zum 9. August 2013 das Elektroauto Mitsubishi "iMiEV" testen. Die Stadtwerke Soest haben dem Kreis das Gefährt für diesen Zeitraum leihweise zur Verfügung gestellt.

Mehr

15-08-2013

Seminare: Kommunale CO2-Bilanzierung mit ECOregion in Münster und Detmold

Alle Kommunen, Kreise und Regierungsbezirke in NRW haben seit 2011 die Möglichkeit kostenfrei das Tool ECOregion zur Aufstellung einer CO2-Bilanz zu nutzen. Das Umweltministerium NRW hat eine entsprechende Landeslizenz erworben. Die EnergieAgentur.NRW unterstützt die Kommunen in NRW bei der Erhebung von Daten und führt entsprechende Seminare zum Kennenlernen von ECOregion durch.

Zurzeit sind noch Plätze frei in den Seminaren der EnergieAgentur.NRW in Münster und Detmold.

Mehr

13-08-2013

Schaufenster Bioenergie am Sonntag, 15. September in Saerbeck

Über innovative Energiekonzepte informieren und erneuerbare Energien für alle erlebbar und erfahrbar machen – das hat sich die Gemeinde Saerbeck  als NRW-Klimakommune der Zukunft auf die Fahnen geschrieben und lädt ein zum großen Schautag Bioenergie am Sonntag, 15. September 2013, von 11 bis 18 Uhr im Bioenergiepark Saerbeck, Riesenbecker Str. 54.

Mehr