Nachrichten

16-06-2016

DStGB: Autostadt war gestern – Zukunftsstadt ist Fahrradcity

“Eine umweltfreundliche Mobilität wird in den Städten und Ge-meinden zum Standortfaktor. Auch ohne staatliche Subventionen erobert das Fahrrad, insbesondere das E-Bike, zunehmend unsere Kommunen. Die Menschen erwarten, dass diese umweltfreundli-che Form der Mobilität mit einer entsprechenden Infrastruktur ge-fördert wird. Der einfache Fahrradweg ist längst von gestern. Heu-te arbeiten wir an Radschnellwegen, an Servicestationen, an Auf-ladeeinrichtungen für E-Bikes und noch mehr sicheren Abstell-möglichkeiten", erklärten Dr. Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes und Thomas Feser, Oberbürgermeister der Stadt Bingen anlässlich des 2. Deutschen Kommunalradkongresses heute in Bingen.

Mehr

30-04-2013

Regionalverkehr Ruhr-Lippe GmbH

Mobilität im ländlichen Raum - Projekt "mobil4you"

In den meisten Klimaschutzkonzepten hat der Verkehrsbereich einen hohen Anteil an den CO2-Gesamtemissionen einer Kommune und wurde als Handlungsfeld identifiziert. Eine Verbesserung des ÖPNV-Angebotes wird in den ländlichen Räumen häufig als schwierig und kostenaufwändig angesehen.

Im Verkehrsbereich der Ruhr-Lippe GmbH wurde im Rahmen der Regionale 2013 im Kreis Soest und im Hochsauerlandkreis das Projekt mobil4you entwickelt. mobil4you ist ein Gemeinschaftsprojekt des Kreises Soest, des Hochsauerlandkreises und der Verkehrsunternehmen RLG Regionalverkehr Ruhr-Lippe und DB Bahn Westfalenbus.

Mehr