Nachrichten

21-02-2017

Klimaschutzmanager/in in Doppelfunktion für die Gemeinde Kall gesucht

In der Gemeinde Kall ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als

„Kommunale/r Klimaschutzmanager/in“

und

„Klimamanager/in zur Umsetzung von Energiesparmodellen an Schulen und Kindertagesstätten“

im Team 2.2 - Planen und Bauen - befristet bis zum 31. März 2018 neu zu besetzen.

Bei der Stelle einer Klimaschutzmanagerin / eines Klimaschutzmanagers im Team 2.2 - Planen und Bauen - handelt es sich um eine Teilzeitstelle mit 19,5 Wochenstunden. Die Vergütung erfolgt bis Entgeltgruppe 11 TVöD.

Daneben ist im gleichen Team die Stelle einer Klimaschutzmanagerin / eines Klimaschutzmanagers zur Umsetzung von Energiesparmodellen an Schulen und Kindertagesstätten mit den gleichen Rahmenbedingungen zu besetzen. Es handelt sich ebenfalls um eine Teilzeitstelle mit 19,5 Wochenstunden und Vergütung bis Entgeltgruppe 11 TVöD. Die beiden Stellen werden zu einer Vollzeitstelle zusammengefasst.

Beide Stellen werden im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestags gefördert.

Die Gemeinde Kall hat sich mit dem Ratsbeschluss zur Umsetzung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes ambitionierte Klimaschutzziele gesetzt. Mit der Schaffung der Stelle für Klimaschutzmanagement soll die Zielerreichung unterstützt und die Umsetzung der  Klimaschutzmaßnahmen vorangebracht werden. Das Klimaschutzkonzept ist auf der Homepage der Gemeinde Kall unter http://www.kall.de/bauen/wirtschaft /106190100000003290.php einsehbar. Neben der Umsetzung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes ist die Einführung und Umsetzung von Energiesparmodellen an Schulen und Kindergärten eine wesentliche Herausforderung.

Mehr