Nachrichten

20-11-2014

Bochum: Klimaschutzteilkonzept „Klimafreundlicher Verkehr“ wurde beschlossen

Zur Vervollständigung und Ergänzung des Energie- und Klimaschutzkonzeptes 2020, zuletzt aktualisiert im Jahr 2009, hat die Stadt Bochum die Erstellung eines Klimaschutzteilkonzeptes „Klimafreundlicher Verkehr“ in Auftrag gegeben.

Mit der Erarbeitung des Konzeptes "Klimafreundlicher Verkehr" wurde das Gutachterbüro Planersocietät aus Dortmund beauftragt. Ziel des Konzeptes ist es, die verkehrsbedingten Treibhausgasemissionen zu ermitteln sowie Maßnahmen zu erarbeiten, mit denen diese Emissionen reduziert werden können. Die Maßnahmen sollen überdies eine quantifizierbare Abschätzung des CO2-Minderungspotenzials enthalten. Wesentliche Funktion des Konzeptes ist es, die Verkehrsplanung unter dem Gesichtspunkt des Klimaschutzes zusammenzuführen und Maßnahmen aufzuzeigen, wie die Bürgerinnen und Bürger zu einer klimafreundlichen Verkehrsmittelwahl motiviert werden können.

Mehr

29-09-2014

"Klimaschutz in Bochum - die Klimaschutzkonzepte der Stadt" am 29.09.2014

Die Stadt Bochum engagiert sich schon seit einiger Zeit im Bereich Klimaschutz. Bereits im Jahr 1994 trat sie dem internationalen Klimabündnis bei, ein Verein mit insgesamt knapp 1.7ßß Städten und Gemeinden, die sich insbesondere die Reduzierung von treibhausgasen zur Aufgabe gemacht hat. In diesem Zusammenhang hat sich die Stadt Bochum zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 die CO2-Emmisionen um die Hälfte zu reduzieren (vgl. Stand 1990).

Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Stadt Bochum schon früh ein Klimaschutzkonzept erstellt. In so genannten Klimaschutzteilkonzepten werden einige Themenbereiche dann noch weiter vertieft, und zwar in den Bereichen „Klimafreundlicher Verkehr“ „Klimaanpassung“ und „Integrierter Wärmenutzung Bochum Ost“

Mehr