Nachrichten

02-09-2014

www.arnsberg.de

Umweltpreis 2014 der Stadt Arnsberg

Die Stadt Arnsberg und die RWE Deutschland AG loben für das Stadtgebiet Arnsberg erneut den Umweltpreis 2014 mit einem Preisgeld von 5.000 € aus.
Es können Ideen und Initiativen sowie praktische Aktivitäten ausgezeichnet werden, z.B.:

  • Klimaschutz und Energie
  • Umweltschutz und Anpassung an den Klimawandel
  • Nachhaltige Versorgung, Mobilität und Verkehr, Tourismus

Mehr

28-08-2014

8. Vernetzungstreffen Klimaschutz OWL

Das Treffen findet dieses Mal mit freundlicher Unterstützung des Kreises Paderborn am Donnerstag den 18. September 2014 von 9:30 Uhr bis 13:00 Uhr im Kreishaus Paderborn, großer Sitzungssaal, Aldegreverstr. 10-14, 33102 Paderborn statt.

Veranstalter: EnergieAgentur.NRW
Zeit: 18.9.2014, 10:00 - 15:00 Uhr
Ort: Kreishaus Paderborn, großer Sitzungssaal, Aldegreverstr. 10-14, 33102 Paderborn
Gebühr: kostenlos

Anmeldung bitte über die Seite der EnergieAgentur.NRW

Mehr

23-08-2014

Bild (StädteRegion Aachen): Dagmar Thorand vom Mensaverein Würselen hat den Schülerinnen und Schülern der Realschule und des Gymnasiums Würselen die Ausstellung “Klimaschutz schmeckt” präsentiert.

Städteregion Aachen: Klimaschutz schmeckt auch Würselener Schülern.

Die Ausstellung „Klimaschutz schmeckt“ der städteregionalen Stabstelle Klimaschutz hat jetzt auch die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums und der Realschule Würselen für das wichtige Thema sensibilisiert. „Die Ausstellung ist sehr anschaulich und kam bei den Schülerinnen und Schülern sehr gut an. Vor allem die Darstellung der unterschiedlichen Klimabilanzen der Mahlzeiten sorgte für viel Aufmerksamkeit“, sagt Dagmar Thorand vom Mensaverein Würselen.

Mehr

15-08-2014

Stellten das Programm für die Klimaschutzwochen zusammen: Die Klimaschutzmanager der Städte und Gemeinden sowie des Kreises Warendorf bzw. die für den Bereich zuständigen Mitarbeiter der Kommunen Bild: Kreis Warendorf

Klimaschutzwochen im Kreis Warendorf vom 1. bis 14. September mit zahlreichen Aktionen

Erstmals finden vom 1. bis 14. September Klimaschutzwochen im Kreis Warendorf statt. Der Kreis und die Kommunen stellen dafür gemeinsam ein Programm auf die Beine. "Klimaschutz beginnt vor Ort" - nach diesem Motto wollen Kreis und Kommunen Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen und Vereine darauf aufmerksam machen, wie wichtig die Reduzierung der Treibhausgase ist und was in den Städten und Gemeinden dafür getan wird bzw. noch getan werden kann.

Die Klimaschutzwochen sollen Interesse am Thema wecken und das Engagement vor Ort stärken. Neben informativen und unterhaltsamen öffentlichen Veranstaltungen gibt es Thementage an Schulen sowie einen Erfahrungsaustausch zum kommunalen Gebäudemanagement. "Klimaschutz zum Anfassen" gibt es zum Beispiel beim Angebot "Elektromobilität selbst erfahren" oder bei einer Windkraft-Exkursion mit interessanten Einblicken.

Mehr

14-08-2014

Städte- und Gemeindebund NRW

StGB NRW-Mitteilung: Förderprogramm "Nationale Projekte des Städtebaus"

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) hat ein neues Förderprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ auf den Weg gebracht hat. Mit dem neuen Programm, das ein Volumen von 50 Mio. € hat, sollen investive sowie konzeptionelle Projekte mit besonderer nationaler beziehungsweise internationaler Wahrnehmbarkeit, mit sehr hoher fachlicher Qualität, mit überdurchschnittlichem Investitionsvolumen oder mit hohem Innovationspotenzial gefördert werden. Die Bundesregierung beabsichtigt, das Investitionsprogramm im Haushaltsjahr 2015 in gleicher Höhe und mit gleicher Schwerpunktsetzung fortzuführen. Mit der Umsetzung und Begleitung des Programms wurde das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) beauftragt.

Mehr

12-08-2014

www.klimadiskurs-nrw.de

KLIMA.SALON - Wo geht die Reise hin? Zur Finanzierung eines klima- und nutzerfreundlichen ÖPNV von morgen.

Die Verlagerung des motorisierten Individualverkehrs (MIV) auf den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) ist ein erklärtes Ziel klimapolitischer Maßnahmen im Verkehrssektor, nicht zuletzt aufgrund der ökologischen Überlegenheit von Letzterem hinsichtlich der Pro-Kopf-Emissionen. Die Ausweitung des ÖPNV ist jedoch nur mit einer angemessenen Finanzierung in die Verkehre sowie in die Infrastruktur zu leisten.

Mehr

08-08-2014

Webseite des dlze

Dortmund: Stiftung fördert Migranten bei Gebäudemodernisierung

Mit 190.000 Euro fördert die Mercator Stiftung ein gemeinsames Projekt des des Umweltamtes mit der FH Dortmund und dem Zentrum für Türkeistudien. Ziel: die Aktivierung von Migranten zur energetischen Gebäudemodernisierung.

Bei einem Wettbewerb zur Förderung der Energiewende im Ruhrgebiet konnte das Projekt "AMeG – Aktivierung von MigrantInnen zur energetischen Gebäudemodernisierung" die Mercator Stiftung überzeugen und somit eine Förderung in Höhe von 190.000 Euro nach Dortmund holen.

Mehr

31-07-2014

Bildquelle: Stadt Herzogenrath

Carsharing in Herzogenrath – der Countdown läuft

CarSharing bewegt!“ unter diesem Motto wird am 22. August die erste CarSharing-Station in Herzogenrath am TPH-Gelände in Kohlscheid offiziell eröffnet.

„Sein Auto zu teilen ist billiger und schont die Umwelt. Carsharing ist ein zusätzliches praktisches Mobilitätsangebot, das insbesondere für Firmen und Privatleute eine kostengünstige Möglichkeit bietet, von A nach B zu kommen. Wir freuen uns, dass unseren Bürgerinnen und Bürgern dieser Service jetzt auch angeboten wird“, so die Erste Beigeordnete, Birgit Froese-Kindermann.   Gemeinsam mit den weiteren Initiatoren wird sie am  22. August die erste Carsharing-Station im Nordkreis, am TPH-Gelände in der Kaiserstraße in Herzogenrath-Kohlscheid eröffnen.

Mehr

28-07-2014

Münster: Sachbearbeiter/-in für die Koordinierungsstelle für Klima und Energie

Wir suchen für das Amt für Grünflächen und Umweltschutz zum 01.09.2014 eine/n


Sachbearbeiter/-in für die Koordinierungsstelle für Klima und Energie


Die Koordinierungsstelle für Klima und Energie der Stadt Münster plant, koordiniert und initiiert Energie- und Klimaschutzmaßnahmen zur Reduzierung der CO2-Emissionen im gesamten Stadtgebiet und hat dafür ein Klimaschutzkonzept 2020 aufgestellt, das in den kommenden Jahren umgesetzt werden soll. Der Aufgabenbereich ist querschnittsorientiert und umfasst die Konzeption und Erarbeitung von Energiespar- und Klimaschutzmaßnahmen für unterschiedliche Bereiche wie z.B.:

Mehr

08-07-2014

Bildquelle: Stadt Arnsberg

Rückblick: 4. Netzwerktreffen AGKS in Siegen

Das 4. Netzwerktreffen der Arbeitsgemeinschaft Klimaschutz Südwestfalen fand am Donnerstag, 5. Juni 2014 mit dem Schwerpunkt "Öffentlichkeitsarbeit und Klimaschutz - Marketing für ein besseres Klima!" in Siegen statt.

Gastgeber war der Energieverein Siegen-Wittgenstein e.V. mit dem Geschäftsführer Paul Hartmann.

 

Mehr