Nachrichten

11-04-2017

BMUB Modellprojekt "Radquadrat" - Die Radroute mit Potenzial mit dem deutschen Fahrradpreis ausgezeichnet

Das Ruhrgebiet hat beim diesjährigen "Deutschen Fahrradpreis" ordentlich Preise eingeheimst - und Bottrop war unter den Preisträgern. Die Stadt hatte sich mit dem Projekt "Radquadrat - Die Radroute mit Potenzial" beworben.

"Die Auszeichnung zeigt, dass wir mit diesem wichtigen Projekt, das aus dem 'Masterplan Klimagerechter Stadtumbau' entwickelt worden ist, auf dem richtigen Weg sind", betont der Technische Beigeordnete Klaus Müller, der zusammen mit seinem Mitarbeiter Frank Skiba aus dem Fachbereich Tiefbau und Stadterneuerung die Auszeichnung im Bereich "Infrastruktur" entgegen genommen hat. Die Gewinner, zu denen auch Essen (Im Bereich "Kommunikation") und Herne (im Bereich Service") gehören, wurden gestern (3. April) auf dem Nationalen Radverkehrskongress in Mannheim ausgezeichnet.

Mehr

10-01-2017

MBWSV: Neues Gutachten zur klimagerechten Stadtentwicklung

Wie Städte und Gemeinden sich auf künftige klimatische Veränderungen vorbereiten können, zeigt das Gutachten „Resiliente Stadt – Zukunftsstadt“, welches das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes NRW (MBWSV) jetzt vorgestellt hat.

Das Gutachten zeigt unter andrem, welche städtebaulichen Entscheidungen schon heute getroffen werden sollten, damit die Kommunen in Zukunft besser gegen Extremwetter gewappnet sind. Ferner geht es darum, wie zivilgesellschaftliches Engagement in Krisensituationen zielgerichtet eingesetzt werden kann. Erarbeitet wurde das Gutachten vom Stadtentwicklungsministerium gemeinsam mit dem Wuppertal Institut und plan+rist consult.

 

Mehr

15-12-2016

Stadt Arnsberg vom Bundesumweltministerium als "Klimaaktive Kommune 2016" ausgezeichnet

Die Stadt Arnsberg gehört zu den Gewinnern beim Bundeswettbewerb "Klimaaktive Kommune 2016". Die Auszeichnung wurde für die naturnahe Umgestaltung von verschiedenen Bachläufen und Abschnitten der Ruhr vergeben. Mit diesen Klimaanpassungsmaßnahmen beugt die Stadt zukünftigen Schäden durch Hochwasser und Starkregen vor. Zugleich ist das Arnsberger Projekt beispielgebend für die Finanzierung von umfangreichen Umweltschutzprojekten in einer Kommune.

Ausgeschrieben wurde der Wettbewerb "Klimaaktive Kommune" vom Bundesumweltministerium und dem Deutschen Institut für Urbanistik. Kooperationspartner sind der Deutsche Städtetag, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund.

Mehr

15-01-2016

Zeigen wo es langgeht – Fahrradnavigation mit Naviki in Langenfeld

Digitales Navigieren und Aufzeichnen von zurückgelegten Wegen ist heute ein Kinderspiel und wird vielfach genutzt.

Diese Entwicklung im Bereich der neuen Medien wird nach Aussage des städtischen Klimaschutz-Mangers Ronald Faller nun auch Teil der Radverkehrsförderung der Stadt Langenfeld:  „Das Fahrradnavigationsprogramm mit dem Namen ‚Naviki‘ ermöglicht Nutzerinnen und Nutzern zahlreiche spannende Elemente und liefert gleichzeitig wertvolle Informationen für die Verkehrsplanung, da die tatsächliche Nutzung der Radwege erfasst wird.“

Mehr

13-03-2014

Eilt: Projektantrag zu Shared Space - 150.000 € für Kommunen möglich

Die PlattformKLIMA  erreichte heute folgender Aufruf des Klimabündnis:

"Bei dem Antrag im Rahmen des HORIZON 2020 Förderprogramms sind Organisationen aus sechs europäischen Ländern involviert. Ziel soll sein zu eruieren, welche Vorteile Shared Space für den lokalen (Einzel-)Handel resp. im Shared Space-Bereich ansässige Geschäfte haben und wie - unter Einbeziehung der Geschäfte - Akzeptanz dafür gewonnen werden kann, Shared Space letztlich erfolgreich einzuführen.

Für das Projekt wird eine deutsche Kommune gesucht, die bereits beschlossen hat Shared Space umzusetzen. 150.000 € sind im Rahmen des Projekts für diese Kommune vorgesehen, um Shared Space einzuführen und die Maßnahmen bzw. Erfolg dafür zu evaluieren."

Mehr

10-12-2013

Internationale Auszeichnung: Auf Rietberg fällt ein gutes Licht

Rietberg. Rietberg ist nicht nur Stadt der schönen Giebel, sondern auch Stadt des Lichts.

Das ist ihr durch ein internationales Siegel bestätigt worden: Das ausgeklügelte Beleuchtungskonzept in der historischen Altstadt ging jetzt als Sieger aus dem weltweiten Wettbewerb "city.people.light Award"hervor.

Die Stadt, ihre Menschen und das Licht - so könnte man den Titel dieses Wettbewerbs frei übersetzen. Vergeben wurde er jetzt zum elften Mal vom Weltlichtverband LUCI, einem internationalen Zusammenschluss von Fachunternehmen, Lichtgestaltern, Architekten und öffentlichen Verwaltungen. Der Preis geht an Städte, die ihr architektonisches Erbe besonders gekonnt ins rechte Licht setzen -umwelt- und bürgerfreundlich.

Mehr

17-10-2013

DStGB- Mitteilung: EU-Parlament verabschiedet Revision der Richtlinie über die Umweltverträglichkeitsprüfung

Das Plenum des Europäischen Parlaments hat am 09.10.2013 einer Revision der Richtlinie über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) bei bestimmten öffentlichen und privaten Projekten zugestimmt.

Die UVP-Richtlinie legt Prüfkriterien fest, die fester Bestandteil eines jeden Genehmigungsverfahrens für öffentliche oder private Bauvorhaben oder vergleichbare Projekte sind. Durch die Richtlinienrevision sollen Mindeststandards festgelegt werden, die sicherstellen, dass Auswirkungen von Investitionen auf Umwelt, Klima und biologische Vielfalt in Entscheidungen und Genehmigungen noch stärker als bislang einbezogen werden.

Mehr

07-10-2013

Veranstaltung "Baukultur & Energieeffizienz", am 10.10.2013 in Lüdenscheid

Die Energiewende verändert unter anderem die Architektur unserer Städte sowie das Landschaftsbild ganzer Regionen. In diesem Kontext nimmt die allseits bekannte Dämm-Problematik an Fassaden eine wichtige Rolle ein. Im Interesse des Klimaschutzes und einer nachhaltigen Stadtplanung bzw. -entwicklung darf folglich nicht nur der technische Fortschritt im Fokus stehen, sondern die Vereinbarkeit von Landschaft und Städtebau, Gestaltung und Nutzung, Denkmalschutz, Raumklima und die Wirtschaftlichkeit für Eigentümer und Mieter. Um dieses Energiethema erfolgreich lösen zu können, müssen Architekten, Planer, Energieberater, aber auch das Handwerk fachübergreifend kooperieren.

 

Mehr

30-09-2013

Stadtverwaltung Bottrop lädt am 01.10.2013 zur "Zukunftswerkstatt Klimaanpassung" ein

"Gemeinsam gegen den Klimawandel" ist die Veranstaltung des städtischen Fachbereichs Umwelt und Grün betitelt, die am Dienstag, dem 1. Oktober, ab 18 Uhr im Foyer des städtischen Saalbaus stattfindet.

Schon heute sind sommerliche Hitzebelastungen deutlich spürbar. Der Klimawandel und die hiermit verbundenen prognostizierten Temperaturerhöhungen werden zu Auswirkungen auf die Gesundheit auch der Bottroperinnen und Bottroper sowie zur Minderung von Aufenthalts- und Lebensqualität führen.

Mehr

20-09-2013

Essener Fahrrad-Kalender "Klima-Radtour" am 22.September 2013

Aus der Veranstaltungsreihe des „Essener Fahrrad-Kalender“ heute der Hinweis auf die "Klima-Radtour" in Essen. Der ADFC veranstaltet diese Radtour in Kooperation mit dem Umweltamt Stadt Essen an.

  • Datum: 22.09.2013
  • Zeit: 10:00 Uhr
  • Start: Essen-City, Willy-Brandt-Platz, 10.00 Uhr, gemütlich, hügelig

Mehr