Nachrichten

31-03-2016

Thermografie-Aktion an der Pferdebachschule

Aktion: Wittener können Thermografie und Energieberatung im Paket erhalten

Schlechte Fenster und ungedämmte Wände sind inzwischen allgemein bekannte Ursachen für einen hohen Verbrauch an Heizenergie. Welche anderen, unerwarteten und teilweise kuriosen Wärmelecks an Gebäuden existieren, das macht die Thermografie sichtbar.

Bei Aktionen mit Wärmebildern hat die Verbraucherzentrale NRW zum Beispiel schon alte Fenster gefunden, die zugemauert waren, von denen die Bewohner aber nichts ahnten. Oder die Experten stellten anhand der Infrarot-Bilder fest, dass Dämmmaterial im Dach ins Rutschen geraten war und deshalb seinen Zweck nicht mehr erfüllte.

 

Mehr

15-02-2016

www.klimaschutz.nrw.de

Infoveranstaltungen zum Klimaschutzplan - Start in Essen am 1. März 2016

Das NRW-Klimaschutzministerium informiert in Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW mit einer Veranstaltungsreihe in den NRW-Regierungsbezirken sowie beim RVR zu den Inhalten des Ende Dezember verabschiedeten Klimaschutzplans. Zielgruppe sind Spitzenvertreter aus Kommunen und Verwaltung, der regional vertretenen Kammern aus Industrie, Handel, Handwerk und Landwirtschaft, alle weiteren Träger der öffentlichen Belange sowie die regionalen Umweltverbände.

Die erste Veranstaltung der Reihe, die von den Klimanetzwerkern der EnergieAgentur.NRW im Auftrag des Ministeriums organisiert wird, findet am 1. März 2016 in Essen beim Regionalverband Ruhr (RVR) statt.

Mehr

05-01-2016

Klimaschutz- und Energieeffizienzprojekte in Kommunen finanzieren

Das Abkommen in Paris hat es gezeigt: Klimaschutz und die Anpassung an die Folgen des Klimawandels können nicht mehr von der Agenda kommunaler Aufgaben genommen werden. In Deutschland ist Klimaschutz für Kommunen eine freiwillige, aber umso wichtigere Aufgabe. Auf den ersten Blick erscheint sie lokalen Entscheiderinnen und Entscheidern in vielen Landkreisen, Städten und Gemeinden als eine weitere Herausforderung für ihr bereits umfangreiches Aufgabenportfolio. Der Tag der Kommunen auf der E-World Energy & Water möchte den Blick für die Potenziale und Chancen, die der Klimaschutz für die Kommunalentwicklung bietet, weiten.

Mehr

09-12-2014

Bundesweite Fachtagung: Neustart fürs Klima – Bürgerinnen und Bürger für den kommunalen Klimaschutz gewinnen

VZ/NRW: Kommunen sind zur Erreichung ihrer Klimaschutzziele, wie das Voranbringen alternativer Verkehrsmittel und die Optimierung der Energieeffizienz in Gebäuden, auch auf die Unterstützung ihrer Bürgerinnen und Bürger angewiesen. Schließlich haben private Haushalte einen erheblichen Einfluss auf den Kohlendioxid-Ausstoß. Doch mit welchen Maßnahmen und Angeboten können Akteure in den Kommunen ihre Bürger für den Klimaschutz gewinnen und welche neuen Wege können sie hierbei gehen, um sie mitzunehmen?

Mögliche Antworten auf diese Fragen werden auf der Fachtagung „Neustart fürs Klima“ am 29. Januar 2015 von 10:00 bis 16:30 Uhr in den Kongressräumen der Deutschen Welle, Kurt-Schumacher-Straße 3 in 53113 Bonn,vorgestellt und diskutiert.

Mehr

04-12-2014

Klimaexpedition unterwegs im Kreis Höxter

Erneut war die Klimaexpedition zu Gast im Kreis Höxter. Neben Schülerinnen und Schülern haben nun erstmals auch Studierende und Lehrkräfte mithilfe von aktuellen Satellitenbildern die Ursachen und Auswirkungen des globalen Klimawandels untersucht.

In der Hochschule OWL in Höxter diskutierten angehende Umweltingenieure mit Expeditionsleiter und Diplom-Geograph Martin Fliegner über weltweite Wetterphänomene und ihren Zusammenhang mit dem Klimawandel. Der Leiter des Fachgebiets Umweltmeteorologie, Prof. Dr. Klaus Maßmeyer, lobte das Angebot und sah darin eine Perspektive für weitere Jahrgänge. „Zukünftig könnte die Klimaexpedition in weiteren Einheiten stattfinden, um mehr Studierende zu erreichen“, so Maßmeyer.

Mehr

16-10-2014

Neue Mobilität für Rheine am 17.Oktober 2014

Mobilität hat sich in den letzten Jahren spürbar verändert und erheblich weiterentwickelt. Ein neues Mobilitätszeitalter mit einer klimafreundlicheren, multimobilen und urbanen Mobilitätskultur beginnt, der Übergang ist bereits eingeleitet, wie die vielen „aus dem Boden geschossenen“ CarSharing-Inititativen, Mitfahrbörsen die das allgegenwärtige Smartphone nutzen, neue Fernbuslinien oder Angebote wie Uber zeigen.

 

Mehr

02-10-2014

Einladung zur Workshopreihe "BMUB-Förderprogramm: Kommunalrichtlinie 2015/2016 - Erstellung von Klimaschutzkonzepten und Klimaschutzteilkonzepten und Förderung von Klimaschutzbeauftragten

Das BMUB gewährt insbesondere für Kommunen und Kreise Fördermöglichkeiten rund um den Klimaschutz und die Klimaanpassung. So auch für die Erstellung von Klimaschutzkonzepten und die Personalförderung für die Umsetzung.

Die nächste Einreichung von Förderanträgen zur Konzepterstellung ist vom 01.01.2015 bis zum 31.03.2015 möglich.

In unseren kostenfreien Workshops klären wir Ihre Fragen zur Förderung.

  • Workshop 1: Beratungsleistungen und Integrierte Klimakonzepte
  • Workshop 2: Beantragung von Klimaschutzteilkonzepten
  • Workshop 3: Beantragung für BMUB-Klimamanager
  • Workshop 4: Verlängerung Beantragung BMUB-Klimamanager

Mehr

29-09-2014

"Klimaschutz in Bochum - die Klimaschutzkonzepte der Stadt" am 29.09.2014

Die Stadt Bochum engagiert sich schon seit einiger Zeit im Bereich Klimaschutz. Bereits im Jahr 1994 trat sie dem internationalen Klimabündnis bei, ein Verein mit insgesamt knapp 1.7ßß Städten und Gemeinden, die sich insbesondere die Reduzierung von treibhausgasen zur Aufgabe gemacht hat. In diesem Zusammenhang hat sich die Stadt Bochum zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 die CO2-Emmisionen um die Hälfte zu reduzieren (vgl. Stand 1990).

Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Stadt Bochum schon früh ein Klimaschutzkonzept erstellt. In so genannten Klimaschutzteilkonzepten werden einige Themenbereiche dann noch weiter vertieft, und zwar in den Bereichen „Klimafreundlicher Verkehr“ „Klimaanpassung“ und „Integrierter Wärmenutzung Bochum Ost“

Mehr

15-09-2014

Volles Programm Klimaschutz, die klimametropole RUHR 2022 startet durch

Volles Programm Klimaschutz, die klimametropole RUHR 2022 startet durch Volles Programm Klimaschutz - unter diesem Motto startet die klimametropole RUHR 2022 in der Woche vom 27. September bis zum 3. Oktober durch und zeigt, dass Klimaschutz alles andere als langweilig ist. Geboten wird ein volles Aktionsprogramm mit Fahrradtouren, Filmen, Theateraufführungen, Besichtigungen, Diskussionen, Vorträgen und vielem mehr.

Das Programmheft mit über 200 Veranstaltungen aus der gesamten Region ist ab sofort verfügbar.

Mehr

04-09-2014

Energie- und Klimatage der Bioenergieregion Kreis Höxter

An den Energie- und Klimatagen im Kreis Höxter schlagen wir eine Brücke zwischen dem Klimaschutz und der Energieproduktion aus heimischen (Holz-)Reststoffen.

Bioenergie hautnah erleben

Klimafreundliche Bioenergie spielt im Kreis Höxter eine große Rolle. Rund 60 Prozent des heimischen Strombedarfs werden bereits heute aus Sonne, Biomasse, Wind- und Wasserkraft erzeugt. Einen Überblick über die Produktion von Bioenergie im Kreis Höxter können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger auf den Energie- und Klimatagen am Biomassehof Borlinghausen vom 6. bis 7. September verschaffen.

Mehr