Nachrichten

31-08-2016

Einkäufe mit dem Lasten(draht)esel erledigen lassen

Wem der Weg zum Geschäft zu weit oder das Schleppen der Einkäufe zu beschwerlich wird, für den gibt es nun einen interessanten Service. Die Neukirchen-Vluyner Taschengeldbörse und die Aktion Stadtradeln bieten in der Zeit vom 9. bis zum 30. September ein ganz besonderes Einkaufsmobil an.

Mit einem Lastenfahrrad erledigen die Teilnehmer der Taschengeldbörse gegen ein geringes Entgelt alltägliche Einkäufe für all diejenigen, die solche Besorgungen sonst schnell vor Probleme stellen. Ältere Menschen oder Menschen mit Gehbehinderung, für die der Weg zum Geschäft oftmals nicht ohne weiteres möglich ist, können sich ab sofort bei Stephan Baur, Klimaschutzmanager der Stadt Neukirchen-Vluyn, melden. Er koordiniert die Fahrten und ist telefonisch unter 02845 – 391 260 sowie per Mail an stephan.baur@neukirchen-vluyn.de erreichbar.

Mehr

22-07-2016

Projekt ÖKOPROFIT im Kreis Höxter

Kosten senken und gleichzeitig die Umwelt schonen – das ist das Ziel des Projektes ÖKOPROFIT, an dem zehn Unternehmen aus dem Kreis Höxter teilnehmen. Zum fünften Workshop trafen sich die Vertreter aus den Unternehmen bei der Arntz Optibelt Gruppe in Höxter.

Als Experten gaben dabei Dr. Susanne Schliehe-Diecks von der Arqum GmbH, Prof. Dr.-Ing. Martin Oldenburg von Hochschule OWL und Heike Wulf von der EffizienzAgentur NRW nützliche Tipps zur ökonomischen und ökologischen Stärkung des Betriebes.

Mehr

13-06-2016

Erste ÖKOPROFIT-Runde startet im Kreis Höxter

Am 22.01.2016 gab Landrat Friedhelm Spieker den Startschuss für die erste Runde des Projektes ÖKOPROFIT im Kreis Höxter.

„Die engagierte Beteiligung der teilnehmenden Unternehmen und Kooperationspartner belegt, wie wichtig ein tragfähiges Gleichgewicht zwischen betriebswirtschaftlichem Erfolg, Umweltauswirkungen und den Beziehungen des Unternehmens zu seinem gesellschaftlichen Umfeld ist“, freut sich Landrat Friedhelm Spieker

Mehr

19-05-2016

RegionalForum Siegen-Wittgenstein - Workshop Energie- und Umweltmanagement im Unternehmen am 13. Juni 2016

Durch effizientes Energie- und Umweltmanagement wird die eigene Umweltleistung im Unternehmen systematisch verbessert. Dies zahlt sich für Ihren Betrieb und die Umwelt aus! Jedes Unternehmen betreibt Umweltschutz und Energiemanagement, denn ohne geht es nicht. Die Notwendigkeit sich diesen Themen verstärkt zu widmen steigt, egal ob durch ordnungsrechtliche Auf-lagen, ökologische Kunden- oder Marktanforderungen oder durch Kosteneinsparungen. Durch gezieltes Umwelt- und Energiemanagement können Sie Ihre Energie- und Ressourceneffizienz im Unternehmen steigern und messbare Einsparungen erzielen. Die wichtigsten Argumente für Energie- und Umweltmanagement sind:

Mehr

07-04-2016

Meerbusch: Tourismusförderung mit E-Bike-Ladeinfrastruktur

Die zunehmende Zahl der E-Bikenutzer veranlasst die Stadt Meerbusch dazu, Ladestationen kostenlos anzubieten. Das fördert den Tourismus und den Gastronomieumsatz. Zur Unterstützung der Klimaschutzmaßnahme hat die Stadt einen Aufkleber für die teilnehmenden Gastronomiebetreiber entwickelt.

 

Mehr

10-03-2016

Treffen der Klimaschutzreiseleiter

KlimaReise: Arbeitshilfe und Multiplikationsveranstaltung

Im Rahmen eines Erfahrungsaustausches zu erfolgreichen LowBudget-Klimaschutz-Projekten trafen sich am 03.02.2016 im Hause der Kommunal Agentur NRW Klimaschutzkümmerer zahlreicher Kommunen aus NRW. Anna Guth aus Bonn stellte dabei das Projekt KlimaReise vor, dass die Zielgruppen Schulen und Unternehmen miteinander verbindet, ohne bei den organisierenden Kommunen Kosten zu erzeugen.

Mehr

14-12-2015

Die Teilnehmer am vierten Workshop von Ökoprofit Kreis Soest auf der hauseigenen Strandwiese des Hotels „Strandhof Möhnesee“ in Wamel. An der ersten Projektrunde nehmen zwölf Unternehmen teil. Foto: Frank Hockelmann/ Kreis Soest

Eigenstromproduktion und Energiespeicherung im Fokus

Kreis Soest. Welche Möglichkeiten haben Unternehmen, Strom zu produzieren, diesen selbst zu nutzen oder ihn sogar zeitweise zu speichern? Und welche Effizienzpotenziale bietet die kombinierte Produktion von Strom und Wärme in einem Blockheizkraftwerk? Der vierte von insgesamt acht Workshops des kreisweiten Ressourceneffizienzprojektes "Ökoprofit Kreis Soest", welcher in den Räumlichkeiten des Hotels "Strandhof Möhnesee" stattfand, bot den Teilnehmern auf diese Fragen die passenden Antworten.

Mehr

28-07-2014

www.energiewende-en.de

ideen – das Magazin der Energie-Effizienz-Region EN

Die Energiewende im Ennepe-Ruhr-Kreis voranzubringen und gleichzeitig die Klimaschutzziele der Bundesregierung zu unterstützen, diese Aufgaben hat sich die Energie-Effizienz-Region EN im Jahr 2011 zum Ziel gesetzt.

Nach circa zweieinhalb Jahren blickt nun das Magazin „ideen“ auf die Arbeit und die ersten Erfolge der Initiative zurück. Mit der Gründung dieses Netzwerks durch die AVU AG, die Stadtwerke Witten und die Wirtschaftsförderungsagentur Ennepe-Ruhr sind eine Reihe von Entwicklungen, Aktivitäten und Projekten in der Region angestoßen worden, die auch über die Grenzen des Landkreises hinaus Beachtung gefunden haben.

Mehr

19-02-2014

www.emmerich.de/

KlimaTisch Emmerich am Rhein befragt Bürger

Die Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt bis 2020 40% weniger Energie im Vergleich zu 1990 zu verbrauchen. Im Sinne dieser Zielsetzung will die Stadt Emmerich am Rhein lokal dazu beitragen.

Die Stadt Emmerich am Rhein engagiert sich schon seit einiger Zeit für den Klimaschutz (z.B. European Energy Award (EEA), ein auf europäischer Ebene entwickeltes Zertifizierungsverfahren von Städten, Gemeinden und Kreisen, die ihren Energieverbrauch nachhaltig gestalten möchten). Ein Klimaschutzkonzept wurde erarbeitet, das die Entwicklung der CO2-Emmissionen dokumentiert, aber auch Potenziale, Leitlinien und Handlungsfelder aufzeigt, wie CO2 eingespart werden kann.

Im Entstehungsprozess des Klimaschutzkonzeptes hat sich der sogenannte “KlimaTisch Emmerich am Rhein“ gebildet, der sich u.a. aus Bürgern, Verwaltungsmitarbeitern, aber auch Architekten und Energieexperten zusammensetzt. Er hilft der Stadt Emmerich am Rhein die selbst auferlegten Klimaschutzziele zu erreichen.

Mehr

14-01-2014

1. Fachtagung - Null-Emission Gewerbegebiete am 21.01.2014 in Birkenfeld

Einladung des IfaS: Gewerbegebiete genießen eine Sonderstellung im kommunalen Kontext. Sie bieten Arbeitsplätze und Steuereinnahmen, sind Treiber und Einflussfaktor in der städtebaulichen Entwicklung. Gleichzeitig werden im Gewerbesektor Flächen verbraucht, Transportleistungen abgefragt sowie Stoff- und Energieströme verarbeitet und umgewandelt. Dies ist mit einem hohen Ressourcen- und Energiebedarf, mit CO2-Emissionen sowie mit steigenden Kosten verbunden.

Die Chancen einer überbetrieblichen oder gar quartiersübergreifenden Kooperation und betrieblicher Optimierungs- und Effizienzmaßnahmen sind heute noch nicht voll erschlossen.

Die Tagung "Null-Emission Gewerbegebiete" möchte kommunalen Entscheidungsträgern, sowie Vertretern aus Wirtschaftsförderungen und Unternehmen die Chancen und Handlungsmöglichkeiten zur Vernetzung, zur Kosteneinsparung und CO2-Vermeidung, im Kontext Gewerbegebiete aufzeigen.

Mehr