Nachrichten

03-06-2016

Startschuss für das Klimaanpassungskonzept Recklinghausen am 14.Juni 2016

Die Arbeit an demKlimaanpassungskonzept für die Stadt Recklinghausen hat begonnen. Zum Auftakt findet am 14.06.2016 eine gemeinsame Veranstaltung der Stadtverwaltung, vertreten durch den Fachbereich (FB 61) Planen, Umwelt, Bauen, und der Natur- und Umweltschutzakademie (NUA) mit dem Titel "Klimaanpassungsstrategien und Klimaanpassungskonzepte, regional - kommunal" statt.

Das Programm bietet zum einen die Möglichkeit, sich über das Thema "Klimaanpassung" zu informieren. Zum anderen können Sie sich bereits zu Beginn der Konzepterarbeitung mit eigenen Erfahrungen, Anregungen, Fragen oder Ideen einbringen.

 

Mehr

03-03-2016

Die Klimaexperten der Stadt Willebadessen Anita Poschmann, allgemeine Vertreterin und Ansgar Grawe, Verwaltungsmitarbeiter aus dem technischen Bauamt zeigen die Ergebnisthemen des Workshops.

Willebadessen - Workshop Klimaschutz im Rathaus

Die Stadt Willebadessen wird noch in diesem Jahr gemeinsam mit der Stadt Borgentreich im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit ein Klimakonzept vorlegen. Federführend hierbei ist die Stadt Willebadessen durch die Allgemeine Vertreterin Anita Poschmann. Die Erstellung eines solchen Konzeptes ist jedoch nicht nur erforderlich, um das Thema Klimaschutz bei allen Vorhaben und Aktivitäten der Stadt Willebadessen in den Blick zu rücken, sondern wird auch als unumgänglich angesehen, um für die verschiedensten Projekte Fördermittel künftig erhalten zu können.

Mehr

06-11-2015

PlattformKlima.NRW bietet Unterstützung und Beratung für Kommunen und Kreise

Seit Mitte Oktober 2015 bietet dietl_files/EnergieAgentur-Theme/logos/KuA Logo_RGB_300px.png Kommunal Agentur NRW im Auftrag des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen den Kommunen und Kreisen in NRW über die PlattformKlima.NRW wieder eine kostenfreie Unterstützung und Beratung an.

Die Ansprechpartner bei der PlattformKlima.NRW begleiten Sie rund um die Erstellung und Umsetzung von Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzepten. Zu dem Angebot zählen u.a. die

  • Unterstützung bei der Erstellung von Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzepten
  • Beratung zur Beantragung von Fördermitteln des Bundes und des Landes
  • Begleitung bei der Auswahl und Umsetzung von Maßnahmen aus Klimaschutz- und Klimaanpassungskonzepten
  • Durchführung von Workshops für Verwaltungsmitarbeiter/-innen zu Klimaschutz und Klimaanpassung
  • Organisation und Moderation von Erfahrungsaustauschen
  • Bereitstellung von aktuellen Informationen zum kommunalen Klimaschutz und zur kommunalen Klimaanpassung über das Internetportal www.Plattform-Klima.de sowie
  • Unterstützung in kommunalen politischen Gremien.


Mit Blick auf das aktuelle Antragsfenster des BMUB vom 01.10.2015 bis 31.03.2016 zur Förderung von Klimaprojekten nach der novellierten Kommunalrichtlinie bieten wir Ihnen, jeweils von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr in unserer Geschäftsstelle in 40476 Düsseldorf, Cecilienallee 59.

Mehr

02-10-2014

Einladung zur Workshopreihe "BMUB-Förderprogramm: Kommunalrichtlinie 2015/2016 - Erstellung von Klimaschutzkonzepten und Klimaschutzteilkonzepten und Förderung von Klimaschutzbeauftragten

Das BMUB gewährt insbesondere für Kommunen und Kreise Fördermöglichkeiten rund um den Klimaschutz und die Klimaanpassung. So auch für die Erstellung von Klimaschutzkonzepten und die Personalförderung für die Umsetzung.

Die nächste Einreichung von Förderanträgen zur Konzepterstellung ist vom 01.01.2015 bis zum 31.03.2015 möglich.

In unseren kostenfreien Workshops klären wir Ihre Fragen zur Förderung.

  • Workshop 1: Beratungsleistungen und Integrierte Klimakonzepte
  • Workshop 2: Beantragung von Klimaschutzteilkonzepten
  • Workshop 3: Beantragung für BMUB-Klimamanager
  • Workshop 4: Verlängerung Beantragung BMUB-Klimamanager

Mehr

16-09-2014

Workshop "Klimaschutz und Nahmobilität" am 18. September in Recklinghausen

Klimaschutz und Nahmobilität lautet das Thema des Workshops, den die NUA am 18. September 2014 im Umspannwerk in Recklinghausen durchführt.

Nach Berechnungen (Stand 2009) des LANUV NRW ist der Straßenverkehr mit einer Emission von knapp 32 Millionen Tonnen CO2 eq, an der Gesamtsumme der schädlichen Klimagase beteiligt. Daher steht der Straßenverkehr im Mittelpunkt einer effektiven Klimaschutzpolitik in NRW.

Mehr

27-05-2014

Workshop „Wie kommt die Klimaanpassung in die kommunale Praxis? – der Beitrag von Forschung und Beratung“

Der Klimawandel und seine Folgen werden lebhaft diskutiert. Prognosen sagen auch für die Emscher-Lippe-Region und das Ruhrgebiet eine weitere Zunahme von Extremwetterereignissen wie Hitzeperioden, Starkregenfällen und schweren Stürmen voraus. Vor diesem Hintergrund entwickelt das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt dynaklim Anpassungsstrategien an die Auswirkungen des Klimawandels (www.dynaklim.de). Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Transfer von Forschungsergebnissen in die kommunale Praxis.

Eine wichtige Gruppe von Multiplikatoren stellen Beratungsorganisationen dar, die über – geförderte und ungeförderte – Projekte Klimaanpassungs-Know-How zur Verfügung stellen und bei dessen Umsetzung mitwirken.

Mehr

22-05-2014

Bild: Südwestfalen Agentur

Regionale 2013 Südwestfalen: Startschuss für Projekt „Dorf ist Energie(klug)“

Wie können wir die Energiewende in unserem Dorf umsetzen? Welche Konzepte können wir dabei verfolgen? Und wer hilft uns dabei? Fragen, die man sich in vielen Dörfern in Südwestfalen momentan stellen sollte. Das von der Südwestfalen Agentur aufgelegte und vom Volksbankenverbund unterstützte Projekt „Dorf ist Energie(klug)“ soll hierfür Antworten liefern und den Dörfern in der Region Hilfestellung leisten. Angelegt ist das Vorhaben bis 2016. Der Startschuss für das Projekt fiel am vergangenen Freitag in der Volksbank Reiste-Eslohe.

Mehr

28-01-2014

Kreis Steinfurt: Workshop Nachhaltige Mobilität im ländlichen Raum am 11.02.2014

Wie müssen Mobilitätskonzepte für den ländlichen Raum aussehen, um Bürgern CO2-sparende Optionen zu bieten? Welche Lösungsansätze gibt es und wie funktionieren sie in der Praxis? Wie können Verhaltensänderungen im Alltag erreicht werden und wie denken ausgewählte Steinfurter Haushalte darüber? Wie können Erfahrungen und Erfolgskonzepte auf andere Orte übertragen werden?

Diese Fragen möchten wir im Workshop:


„Nachhaltige Mobilität im ländlichen Raum.
Erfolgskonzepte, Nutzerverhalten und Praxisbeispiele“

am 11. Februar 2014

 

Mehr

13-11-2013

Termine & Veranstaltungen

Einladung zum Workshop „Erstantrag BMU-Klimaschutzmanager und " Klimaschutzmanager" und "Verlängerungsantrag Klimaschutzmanager“

Die neue Kommunalrichtlinie und die Merkblätter der Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministerium (BMU) mit den neuen Förderbedingungen sind erschienen.

Das BMU gewährt insbesondere für Kommunen Fördermöglichkeiten rund um den Klimaschutz /die Klimaanpassung. So auch für die Erstellung von Klimaschutzkonzepten. Die Einreichung von Förderanträgen zur Konzepterstellung ist im nächsten Jahr nur bis zum 30. April 2014 möglich. Es sind noch Plätze frei für die letzten beiden Workshops 2013 zum Klimaschutzmanagement

Achtung: Für die Beantragung eines Klimamanagers darf ein Konzept nicht älter als drei Jahre sein.

Mehr

18-10-2013

PlattformKLIMA: Veranstaltungshinweis

Einladung zum Workshop „BMU-Förderprogramm: Kommunalrichtlinie 2014 - Schwerpunkt Erstellung von Klimaschutzkonzepten und Klimaschutzteilkonzepten“

Die neue Kommunalrichtlinie und die Merkblätter der Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums (BMU) mit den neuen Förderbedingungen sind erschienen.

Das BMU gewährt insbesondere für Kommunen Fördermöglichkeiten rund um den Klimaschutz/die Klimaanpassung. So auch für die Erstellung von Klimaschutzkonzepten. Die Einreichung von Förderanträgen zur Konzepterstellung ist im nächsten Jahr nur bis zum 30. April 2014 möglich.

Mehr