02-01-2018 (Kommentare: 0)

Neue Klimaschutzmanagerin nimmt Arbeit auf

Jana Herrmann soll Klimaschutzaktivitäten der Stadt Marl bündeln

Jana Herrmann ist seit demtl_files/EnergieAgentur-Theme/Bilder_Blog/2018 Bilder/2018_KM_Marl.jpg 1. Dezember 2017 neue Klimaschutzmanagerin der Stadt Marl. Zentrale Aufgabe der 39-Jährigen ist die Umsetzung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes. „Das Thema Klimaschutz ist ein Prozess, der sich stetig weiterentwickelt“, sagt die studierte Diplom-Ingenieurin, die sich jetzt zum Dienstantritt bei Bürgermeister Werner Arndt vorstellte.

 

„Jana Herrmann wird die Klimaschutzaktivitäten der Stadt Marl bündeln, koordinieren und weiter optimieren“, so das Stadtoberhaupt. Im Rahmen des Integrierten Klimaschutzkonzeptes wurde bereits ein Maßnahmenplan aufgestellt. „Auch der Ausbau der Ladeinfrastruktur für E-Mobilität steht weit oben auf meinem Arbeitszettel“, so Herrmann. Ein weiterer großer Aufgabenbereich ist die Entwicklung des klimafreundlichen Mobilitätskonzeptes „Klimafreundlich mobil“, dem insbesondere im Aufgabenfeld des kommunalen Klimaschutzes eine besondere Bedeutung zukommt. Herrmann: „Zusätzlich ist im neuen Jahr die erneute Teilnahme am Stadtradeln sowie eine Öffentlichkeitskampagne zum Thema energetische Beratung in Kooperation mit der Verbraucherzentrale geplant“.

Jana Herrmann ist 1978 in Haltern geboren und wohnt in Marl. Berufliche Erfahrung bringt sie aus ihrer mehrjährigen Tätigkeit bei der Straßenverkehrsbehörde der Stadt Duisburg mit. Die neue Klimaschutzmanagerin ist im Bauturm (Liegnitzer Straße) unter der Rufnummer (02365) 99-6121 oder via E-Mail unter klimaschutz@marl.de zu erreichen. Gefördert wird die Stelle der Klimaschutzmanagerin vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Projektträger ist das Forschungszentrum Jülich.

Zurück

Einen Kommentar schreiben