09-03-2018 (Kommentare: 0)

Stellenausschreibung: Klimaschutzmanagerin/Klimaschutzmanager für den LVR

LVR-Fachbereich Personal und Organisation Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Köln-Deutz eine/einen

Klimaschutzmanagerin/Klimaschutzmanager „strukturübergreifende Maßnahmen“

für den LVR-Fachbereich Umwelt, Baumaßnahmen, Betreiberaufgaben, LVR-Stabstelle „Umwelt/Umweltverträglichkeit, Energiebericht, Klimaschutz, Controlling, Baumaßnahmen, BFC-Verfahren“.

Die Stelle ist in Vollzeit und auf 3 Jahre befristet zu besetzen und steht unter dem Vorbehalt der endgültigen Förderzusage durch Erteilung des Zuwendungsbescheides durch den Projektträger Jülich.

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) arbeitet als Kommunalverband mit rund 19.000 Beschäftigten für die 9,6 Millionen Menschen im Rheinland. Mit seinen 41 Schulen, zehn Kliniken, 19 Museen und Kultureinrichtungen, drei Heilpädagogischen Netzen, vier Jugendhilfeeinrichtungen und dem Landesjugendamt erfüllt er Aufgaben, die rheinlandweit wahrgenommen werden. Der LVR ist Deutschlands größter Leistungsträger für Menschen mit Behinderungen und engagiert sich für Inklusion in allen Lebensbereichen. „Qualität für Menschen“ ist sein Leitgedanke. Die 13 kreisfreien Städte und die zwölf Kreise im Rheinland sowie die StädteRegion Aachen sind die Mitgliedskörperschaften des LVR. In der Landschaftsversammlung Rheinland gestalten Politikerinnen und Politiker aus den rheinischen Kommunen die Arbeit des Verbandes.

 

Ihre Aufgaben

Klimaschutz ist ein Querschnittthema im LVR und betrifft alle Dezernate. Der LVR stellt sich der gesellschaftlichen Verantwortung und leistet seinen Beitrag. Das Integrierte Klimaschutzkonzept des LVR ist eine Analyse aller klimarelevanten Bereiche im Verband und zeigt Potentiale, Maßnahmen und Strategien auf, wie die Klimaschutzbemühungen verstetigt werden können. Kernelement sind 49 Maßnahmen in den Handlungsfeldern „Strukturübergreifende Maßnahmen“, „Energie“, „Mobilität“ und „Bildung“.

Ihre Aufgaben umfassen folgende Tätigkeiten:

  • Institutionalisierte Vernetzung zum Thema Klimaschutz (Stärkung des Themas Klimaschutz in allen Aufgabenbereichen und Wissenstransfer innerhalb des LVR; Förderung der interkommunalen Zusammenarbeit und Schärfung des Profils des LVR als Akteur im Klimaschutz und Ausbau der Vorreiterrolle des LVR im Thema Klimaschutz)
  • Initiierung, Koordinierung, Controlling und Umsetzung der Maßnahmen des Integrierten Klimaschutzkonzeptes in den Handlungsfeldern (Integration und Stärkung von Klimaschutzthemen in Verwaltungsabläufen in allen Aufgabenbereichen; Entwicklung innovativer Ideen unter Teilnahme der Beschäftigten im LVR; Verringerung der dienstlichen Mobilität durch Nutzung von Video- und Telefonkonferenzen; laufende Aktualisierung von Dienstanweisungen mit Relevanz zum Klimaschutz und Klimaschutzbelangen; Aufbau und Weiterentwicklung einer Datenbank für LVR-Klimaschutzprojekte für den Aufbau des LVR-Klimaschutzcontrollings)
  • Fördermittelmanagement
  • Öffentlichkeitsarbeit (extern/intern), Berichtswesen zur Positionierung des LVR als Akteur im Klimaschutz (Konzipierung LVR-eigener Publikationen zu Klimaschutzthemen und Erstellung von Sachstandsberichten)

 

Ihr Profil

Voraussetzungen für die Besetzung im Arbeitnehmerverhältnis:

Ein abgeschlossenes naturwissenschaftliches oder technisches FH-/Bachelorstudium der Ingenieurwissenschaften, vorzugsweise der Fachrichtungen Klimaschutzmanagement, Umweltingenieurwesen, Nachhaltigkeitsmanagement oder einer anderen Ingenieurwissenschaft oder der Geographie mit Bezug zu Energie- und/ oder Klimaschutzthemen oder einem Vertiefungsstudium in Energie- und Klimaschutzmanagement.

Wünschenswert sind:

  • Mindestens 3-jährige Berufserfahrung in Aufgabenfeldern mit Bezug zum Klimaschutz mit breitem fachlichem Hintergrundwissen und fachübergreifenden Kenntnissen
  • Erfahrungen im Projektmanagement von Umweltprojekten und im Aufbau von Netzwerken
  • Kenntnisse im Aufbau von Controllingmechanismen und im Berichtswesen
  • Kenntnisse kommunaler Verwaltungs- und Entscheidungsstrukturen und –abläufe und des LVR-Aufgabenportfolios
  • Erfahrung in der Moderation von Gesprächsrunden
  • Ausgeprägte Überzeugungs-, Motivations-, Kommunikations-, Konflikt- und Durchsetzungsfähigkeit
  • Präsentationstechniken
  • Fähigkeit zu strukturiertem, ergebnisorientiertem und termingerechtem Arbeiten
  • Eigeninitiative sowie ausgeprägtes Engagement bei der Erarbeitung neuer Sachverhalte
  • Hohe Innovations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit.
  • Überzeugungs- und Durchsetzungsfähigkeit
  • Vertiefte Kenntnisse der MS-Office Standardsoftware
  • Der Eignungs- und Befähigungsnachweis ist durch Vorlage aktueller dienstlicher Beurteilungen/Zeugnisse zu führen.

Wir bieten Ihnen:

Für die Besetzung im Arbeitnehmerverhältnis:

  • Entgelt nach Entgeltgruppe 11 TVöD
  • Die üblichen Sozialleistungen für den öffentlichen Dienst und flexible Arbeitszeit
  • Ein umfangreiches Fortbildungsangebot
  • Job-Ticket des Verkehrsverbundes Rhein-Sieg mit Übergangstarifmöglichkeiten VRR etc. ist kostengünstig zu erwerben
  • Gute Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln.
  • Betriebliche Zusatzversorgung zur Alterssicherung im Tarifbereich.
  • Ein umfangreiches Fortbildungsangebot.

Als Mitglied im Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ hat die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für uns eine hohe Priorität. Am Standort Köln-Deutz gibt es zwei betriebsnahe Kitas. Wir bemühen uns um familienfreundliche Arbeitszeiten. Auch der mögliche Wunsch nach einer Teilzeitbeschäftigung sollte kein Hinderungsgrund sein.

Haben Sie noch Fragen?

Dann wenden Sie sich bitte Frau Busch, Telefon: 0221 809-2712. Sie wird Ihnen gerne weiterhelfen.

Allgemeine Informationen über den Landschaftsverband Rheinland finden Sie im Internet unter www.lvr.de.

Gerne würden wir den Anteil von Frauen in MINT-Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) erhöhen. Bewerbungen von Frauen sind daher besonders erwünscht. Frauen werden gemäß Landesgleichstellungsgesetz NRW bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Der Bewerbung schwerbehinderter Frauen und Männer wird bei sonst gleicher Eignung der Vorzug gegeben.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund.

Bitte bewerben Sie sich beim LVR-Fachbereich Personal und Organisation bis zum 26.03.2018 online über folgenden Link: „Zur Online Bewerbung“.

Referenzcode: K1927

Zurück

Einen Kommentar schreiben