20-08-2018 (Kommentare: 0)

Erfrischende Idee für die Klimaanpassung: "Brumisateur" wird beim Beachvolleyballturnier auf dem Burgplatz getestet

Die Wasserzerstäubungsanlage wird vom Umweltamt im Zuge des Klimaanpassungskonzeptes eingesetzt

Beim Beachvolleyballturnier auf dem Burgplatz von Freitag, 22., bis Sonntag, 24. Juni, je 14 bis 18 Uhr, testet die Landeshauptstadt Düsseldorf eine Wasserzerstäubungsanlage - zu französisch: Brumisateur. Die Testanlage steht am Umweltinfozentrum, Unteres Rheinwerft 30, Höhe Schulstraße. Darüber hinaus informieren Fachleute des Umweltamtes über die Hintergründe des Brumisateurs, den Klimawandel und die Klimaanpassung in Düsseldorf. Anhand von Karten können die Düsseldorfer erfahren, wie stark die Hitzebelastung an ihrem Wohnort bereits jetzt ist und in Zukunft sein wird.

In französischen Großstädten kann man Brumisateure in der Sommerzeit schon lange sehen und genießen: Sie stehen auf Plätzen und entlang von Promenaden und kühlen die Menschen, ohne dass diese "nass" werden. Die nur in den Sommermonaten installierten Anlagen erfreuen sich in unserem Nachbarland großer Beliebtheit und ziehen Menschen während Hitzeperioden magisch an.

"Es ist unser Ziel, die hohe Lebensqualität und Standortattraktivität von Düsseldorf auch in Zeiten des Klimawandels zu bewahren. Der Brumisateur ist dabei eine von vielen Ideen, um den Düsseldorfern bei zunehmenden Hitzewellen Kühlung im öffentlichen Raum anzubieten", erläutert Umweltdezernentin Helga Stulgies. Denn der Klimawandel und seine Auswirkungen sind bereits heute in Düsseldorf spürbar: In den letzten 50 Jahren ist die mittlere Lufttemperatur bereits um rund 1 Grad/Celsius gestiegen und die Zahl der heißen Tag mit Tageshöchstwerten über 30 Grad/Celsius hat sich erhöht. In Zukunft werden in Düsseldorf häufigere und länger andauernde Hitzeperioden erwartet. Auch die Zahl der Tropennächte, in denen sich die Lufttemperatur nicht mehr unter 20 Grad abkühlt, wird zunehmen.

Daher hat die Stadt Düsseldorf ein Klimaanpassungskonzept auf den Weg gebracht. 15 Schlüsselprokjekte zeigen den Weg auf, um die Widerstandsfähigkeit der Stadt gegenüber Klimaveränderungen wie zunehmende Hitze und Starkregen zu stärken. Mehr zum Klimaanpassungskonzept steht online unter

www.duesseldorf.de/umweltamt/umweltthemen-von-a-z/klimaschutz/klimaschutz-komplett/klimaanpassung.html

 


Text: Paulat, Volker

Zurück

Einen Kommentar schreiben