30-10-2019 (Kommentare: 0)

Stadt Bottrop: Mitarbeiter/in für den Bereich „Klimaanpassung, Umweltgerechtigkeit und gesundheitsförderliche Umweltplanung / Umweltmedizin“

Im Fachbereich Umwelt und Grün (68) – Abteilung Umweltplanung / Umweltvorsorge – der Stadt Bottrop ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle

für den Bereich „Klimaanpassung, Umweltgerechtigkeit und gesundheitsförderliche Umweltplanung / Umweltmedizin“
(Entgeltgruppe 12 TVöD-V)

in Vollzeit (39 Std. / Woche) neu zu besetzen.

Die Einstellung erfolgt unbefristet.

Die Stelle ist angesiedelt im Sachgebiet „Klimagerechtigkeit“. Das Sachgebiet besteht aus insg. fünf Kolleginnen und Kollegen, die innerhalb der Abteilung Umweltplanung / Umweltvorsorge für die Entwicklung, Steuerung und Umsetzung von Klimaschutz-, Klimaanpassung- sowie Umweltbildungsprojekten verantwortlich sind. Weitere Kernaufgaben des Sachgebietes sind die Luftreinhaltung, das Themenfeld der Umweltgerechtigkeit sowie die gesundheitsförderliche räumliche Planung (Kontext Umweltmedizin).

Das Aufgabengebiet umfasst folgende Tätigkeiten:

  • Klimaanpassung / Grüne Infrastruktur:
    • Ziel- und Leitlinienentwicklung im Bereich Klimaanpassung für die Gesamtstadt,
    • Konzeption und Durchführung von Projekten zur Klimafolgenanpassung im Rahmen eines klimagerechten Stadtumbauprozesses,
    • Strategieentwicklung Urbanes Grün und Umsetzung von Maßnahmen.
  • Gesundheitsförderliche Stadtentwicklung/Umweltgerechtigkeit:
    • Entwicklung und Umsetzung von Projekten Grüne Infrastruktur / Klimaanpassung unter Einbezug sozialer und gesundheitsbezogener Paramater im Rahmen gesundheitlicher planerischer Vorsorge (z. B. Leitfaden „Gesunde Stadt“, Masterplan Umwelt und Gesundheit NRW),
    • Steuerung von integrierten Projekten und Planungsprozessen im Rahmen gesundheitsförderlicher und umweltgerechter Lebensbedingungen,
    • Stärkung der intersektoralen Kommunikation zwischen Umwelt, Planung und öffentlichem Gesundheitsdienst.
  • Forschung und Praxis:
    • Erstellung von Förderanträgen und Akquise von Fördermitteln im Rahmen von Forschungs- und Praxisprojekten zu Themen der Klimaanpassung, Grüne Infrastruktur und Umweltgerechtigkeit (zusammen mit kommunalen, privaten und wissenschaftlichen Partnern),
    • Erarbeitung und Umsetzung von Maßnahmen / Strategien zur Förderung einer klimaresilienten und zugleich nachhaltigen Stadtentwicklung,
    • Fortschreibung des städtischen Umweltleitplans.

Von den Bewerberinnen / Bewerbern werden erwartet:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium beispielsweise in den Fachrichtungen Raumplanung, Geographie, Umweltmedizin oder Ökologie
  • Voraussetzung ist, dass durch Berufserfahrung tiefergehende Kenntnisse in mindestens zwei der folgenden Bereiche erworben wurde: Umweltplanung, Klimaanpassung, Umweltgerechtigkeit, Klimaresilienz, gesundheitsförderliche Planung oder Umweltmedizin
  • Wünschenswert ist, dass innerhalb des Studiums oder durch Berufserfahrung tiefergehende Kenntnisse im Bereich Umweltmedizin erworben wurden
  • Selbständige und eigenverantwortliche Planung, Steuerung, Koordination sowie
  • (Weiter-) Entwicklung und Controlling der klima-, umwelt- und gesundheitsbezogenen Projekte mit unterschiedlichen Projektpartnern innerhalb und außerhalb der Verwaltung
  • Vertretung der Stadt Bottrop in kommunalen und regionalen Facharbeitskreisen, politischen Gremien, Bürgerversammlungen sowie Erstellung von Vorlagen, Stellungnahmen und Präsentation von Arbeitsergebnissen
     

Sehr wichtig sind eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit, da der Schwerpunkt der Tätigkeit im Formulieren von überzeugenden Texten (Konzepte, Berichte, Broschüren, Vorlagen, Presseartikel) und deren mündlicher Präsentation liegt.

Die Stadt Bottrop verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern auf der Grundlage des LGG NRW und des Gleichstellungsplans. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen von Teilzeitkräften sind möglich. Der Stundenumfang ist individuell abzustimmen.

Die Stadt Bottrop ist bestrebt, die gesellschaftliche Vielfalt widerzuspiegeln. Daher nimmt die Stadt Bottrop Ihre Bewerbung unabhängig von Ihrem Geschlecht, Ihrer kulturellen oder sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung und sexuellen Identität gerne entgegen.

Aussagekräftige Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 08.11.2019 an die

Stadt Bottrop
Fachbereich Personal und Organisation (10/1)
Postfach 10 15 54
46215 Bottrop

Bei Fragen zum Stelleninhalt wenden Sie sich bitte im Fachbereich Umwelt und Grün (68) an Herrn Christian (Tel. 02041 / 70 - 3749). Für sonstige Fragen steht Ihnen im Fachbereich Personal und Organisation (10) Frau Brenk (Tel. 02041 / 70 - 4277) gerne zur Verfügung.

Sollte nach Ablauf der Frist noch Interesse an einer Bewerbung bestehen, bitte ich vorab um telefonische Kontaktaufnahme mit der o. g. Ansprechpartnerin im Fachbereich Personal und Organisation (10).

Zurück

Einen Kommentar schreiben