08-05-2020 (Kommentare: 0)

Der Kreis Minden-Lübbecke sucht befristet bis zum 31.12.2021 für das Umweltamt eine/einen Klimaschutz- und Klimaanpassungsmanager*in (m/w/d)

Der Kreis Minden-Lübbecke ist seit vielen Jahren im Klimaschutz aktiv und verfügt seit 2019 über ein integriertes Klimaschutzkonzept (IKSK). Der dazugehörige Maßnahmenkatalog umfasst 61 Klimaschutzmaßnahmen aus den Handlungsfeldern Bildung und Nachhaltigkeit, Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Klimaanpassung, Mobilität und Vernetzung & Kommunikation. Außerdem ist der Kreis Minden-Lübbecke Partnerregion im Projekt Evolving Regions. Das Projekt hat das Ziel die Widerstandsfähigkeit der beteiligten Regionen gegenüber den Auswirkungen des Klimawandels zu stärken. Die ausgeschriebene Stelle umfasst die regionale Koordination des Projekts Evolving Regions und die Unterstützung der bereits angelaufenen Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes.

 

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.:

  • Projektentwicklung und -management, insbesondere Planung, Koordinierung und fachliche Unterstützung bei der Umsetzung der Maßnahmen des Klimaschutzkonzeptes
  • Fördermittelmanagement, z.B. im Rahmen der Kommunalrichtlinie des BMU und bei Förderprogrammen des Landes und des Bundes
  • Koordination des regionalen Prozesses im Projekt Evolving Regions
  • Aufbau und Betreuung von Akteurs-Netzwerken, lokal und regional
  • Aufbau und Unterstützung des kommunalen Klimaschutz-Controllings
  • Erfassung und Auswertung klimaanpassungsrelevanter Daten
  • Monitoring und Controlling der Maßnahmenumsetzung
  • Organisation und Moderation von themenbezogenen Veranstaltungen und Schulungen
  • Integration und Berücksichtigung von Aspekten der Anpassung an den Klima-wandel in das Verwaltungshandeln
  • Entwicklung konkreter Qualitätsziele, Klimaanpassungsstandards und Leitlinien
  • Ausrichtung und Durchführung von Aktionen, Kampagnen und Wettbewerben
  • Konzeption und Umsetzung der Öffentlichkeitsarbeit

 

Das Stellenprofil erfordert:

  • ein abgeschlossenes Studium (Dipl.-Ing. (FH) bzw. Bachelor) mit Bezug zum Themenschwerpunkt Umwelt (Geographie, Geowissenschaften, Landschaftsplanung, Raumplanung, Naturwissenschaften oder Umweltingenieurwissenschaften)

 

Die Stelle wird in Abhängigkeit der persönlichen Voraussetzungen der Bewerberin bzw. des Bewerbers (m/w/d) bis Entgeltgruppe 11 TVÖD-V vergütet.

Eine Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist grundsätzlich möglich. Es wird dann jedoch die Bereitschaft erwartet, sich hinsichtlich der Arbeitszeitgestaltung den Erfordernissen des Arbeitsplatzes anzupassen.

Der Kreis Minden-Lübbecke möchte Frauen beruflich fördern. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Nach dem Landesgleichstellungsgesetz werden Frauen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Bewerbers liegende Gründe überwiegen.

Auch die Bewerbung geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Dr. Wallberg, Leiterin des Umweltamtes (Tel.: 0571/807-23530) gerne zur Verfügung.

Aussagekräftige Bewerbungen richten Sie bitte unter Angabe Ihres möglichen Eintritts-termins bis zum 15.05.2020 an den

Kreis Minden-Lübbecke
Steuerungsunterstützung und Interner Service
Postfach 25 80
32382 Minden
eMail: bewerbungen@minden-luebbecke.de
 

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesendet werden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein. Wenn Sie Ihre Unter-lagen per Mail schicken, fassen Sie die Anlagen bitte in einer PDF-Datei zusammen. Die Unterlagen von Bewerber*innen, die nicht ausgewählt wurden, werden nach Abschluss des Verfahrens nach datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.

Zurück

Einen Kommentar schreiben