06-10-2017 (Kommentare: 0)

Besuch von Schülern aus Altenas Partnerstadt Pinsk in Weißrussland

Dieses Mal stand der Besuch der Austauschschüler aus der Partnerstadt Pinsk unter dem Motto „Umweltschutz“. Teil des abwechslungsreichen Programms war unter anderem eine Umweltrallye. Die einzelnen Stationen verteilten sich wetterbedingt leider nicht wie geplant im gesamten Innenstadtbereich, sondern beschränkten sich auf ein überdachtes Parkhaus. Dies gab der Motivation und dem Spaß der interessierten Schüler jedoch keinerlei Abbruch.

An fünf Stationen beschäftigten sich die Kleingruppen mit verschiedenen Bereichen des Umweltschutzes. So wurden beispielsweise Insektenhotels gebaut und die Mülltrennung diskutiert. Eine weitere Station leitete Lisa Flender, Klimaschutzmanagerin der Stadt Altena. An Ihrer Station stand das Thema Klimaschutz genauer CO2-Ausstoß und Energiesparen im Vordergrund. Nach einem kurzen grafischen Input zur Abhängigkeit zwischen der Temperaturanomalie und der CO2-Konzentration, dem Unterschied zwischen CO2-Emissionen allgemein und pro Kopf und dem Treibhausgasausstoß in NRW über die letzten Jahre, spielten die Schüler das Energiememory der Energieagentur.NRW.

Mit großem Ehrgeiz versuchten die Gruppen, möglichst schnell die Pärchen zu finden. Dabei wurde die Zeit gestoppt, um am Ende einen Sieger ausmachen zu können (Spitzenzeit lag bei gut 3 Minuten). Im Nachgang wurden einzelne Aspekte auf den Kärtchen noch einmal aufgegriffen und besprochen. Zum Abschluss durfte jeder Schüler zwei Klimaschutztipps in Form von Visitenkarten mit nach Hause nehmen. Es war ein großer Erfolg und alle Jugendlichen waren interessiert und mit Begeisterung dabei.

tl_files/EnergieAgentur-Theme/Bilder_Blog/2017 Bilder/2017_Altena_austausch1.jpgtl_files/EnergieAgentur-Theme/Bilder_Blog/2017 Bilder/2017_Altena_austausch2.jpg

Photos und Text: Stadt Altena

Zurück

Einen Kommentar schreiben