Nachrichten

22-06-2017

Klimaanpassung: BMUB unterstützen Kommunen und Unternehmen bei wegweisenden Projekten

Die klimatischen Bedingungen in Deutschland verändern sich weiter.

Extremwetterereignisse wie Hochwasser, schwere Unwetter und Hitzewellen sind die Folge. Städte, Gemeinden und Unternehmen sind daher mehr und mehr gefordert, sich auf Veränderungen infolge des Klimawandels vorzubereiten. Das Bundesumweltministerium unterstützt dies mit dem „Förderprogramm Anpassung an den Klimawandel“.  Dafür wird nun die fünfte Förder-runde ausgerufen: In der Zeit vom 1. August bis zum 31. Bis Oktober 2017 können Projektskizzen zu den drei Förderschwerpunkten „Anpassungskonzepte für Unternehmen“, „Entwicklung von Bildungsmodulen“ und „Kommunale Leuchtturmvorhaben“ beim Projektträger Jülich eingereicht werden.

 

Mehr

22-06-2017

2. Förderrunde zu „Kurze Wege für den Klimaschutz“ endet am 1. Juli 2017

Der Förderaufruf „Kurze Wege für den Klimaschutz“ ging 2017 nach der erfreulichen Resonanz in die zweite Runde. Mit der Neuauflage fördert das Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) Projekte, die Angebote zur Realisierung klimaschonender Alltagshandlungen auf Nachbarschaftsebene bieten.

Nachbarschaftliche Initiativen tragen wirkungsvoll zum Klimaschutz vor Ort bei, indem sie konkrete Angebote für Bürgerinnen und Bürger schaffen und durch schnelle, individuelle und nachhaltige Lösungen eine energieeffiziente und ressourcenschonende Lebensweise im kommunalen Umfeld unterstützen.

Zugleich stärken sie den Zusammenhalt der Nachbarschaft und laden dazu ein, sich aktiv für eine Verbesserung des Klimas und der Lebensqualität in der Region einzusetzen. So leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutz- und Ressourceneffizienzziele der Bundesregierung.

Noch bis zum Einsendeschluss am 1. Juli 2017 können Projektskizzen eingereicht werden.

Sollten Sie kurzfristig Hilfestellungen benötigen, melden Sie sich bitte uns!

 

Ein weiteres Bewerbungsfenster wird vom 1. Mai bis zum 1. Juli 2018 geöffnet.

Mehr

21-06-2017

Klimatour durch Oberberg am 7. und 8. Juli

Die Rundfahrt führt Sie zu spannenden Stationen, an denen Sie viel über die Wertschöpungskette von Holzenergie in Oberberg erfahren werden.

Die Aktion ist Teil der NRW.KlimaTage2017, die am 7. und 8. Juli 2017 in ganz Nordrhein-Westfalen stattfinden. An diesen Tagen öffnen rund 100 Projekte und Partner der KlimaExpo.NRW in mehr als 50 Städten ihre Türen für interessierte Bürgerinnen und Bürger.

tl_files/EnergieAgentur-Theme/Bilder_Blog/2017 Bilder/Klimatage_Pressebild_NRW.KlimaTage2017.jpg

 

Mehr

19-06-2017

Erfahrungsaustausch mit der PlattformKlima.NRW - Termine am 20., 21. und 22. Juni 2017 leider abgesagt

Aufgrund der geringen Nachfrage müssen wir die drei Veranstaltungen in dieser Woche in Steinfurt, Herten und Rheinberg leider absagen.

Wir hoffen die Termine im Herbst in einem neuen Anlauf nachholen zu können. Alle angemeldeten Teilnehmer wurden angeschrieben bzw. telefonisch informiert.

Wir freuen uns sie in Zukunft wieder auf einem der Erfahrungsaustausche begrüßen zu dürfen.

Mehr

02-06-2017

NRW.KlimaTage2017: Mit dem Fahrrad auf Entdeckungsreise

Sie möchten Klimaschutz nicht nur live vor Ort, sondern auch aktiv erleben? Dann schwingen Sie sich doch selbst auch auf's Rad!
 
Ob in Aachen, Mönchengladbach, Gelsenkirchen und Herten, in Dortmund oder Bonn: Die geführten Radtouren, die gemeinsam mit den ADFC-Ortsvereinen entwickelt wurden, bieten die perfekte Gelegenheit, gleich mehrere Orte zu besuchen, an denen Klimaschutz aktiv vorangetrieben wird. Vom Solarkraftwerk bis zum Urban-Gardening-Projekt – die Stationen entlang der Routen bringen Besuchern beispielhaft näher, was heute schon in Sachen Klimaschutz möglich ist.
 
 » Alle Fahrradrouten auf einen Blick

Mehr

29-05-2017

Erfahrungsaustausch mit der PlattformKlima.NRW - Juni 2017

Mit einer Vielzahl an Fördertöpfen werden Energie- und Klimakonzepte sowie deren Umsetzung gefördert. Wie finden die verantwortlichen Kommunalakteure diese Töpfe zur Realisierung ihrer strategischen Energie- und Klimaziele? Wie wird erfolgreicher Klimaschutz gemessen? Wie lässt sich Klimaschutz verstetigen? Wie sieht modernes Energie- und Mobilitätsmanagement aus?

diese und andere Fragen möchten wir mit Ihnen anhand zahlreicher Praxisbeispiele diskutieren, damit Sie Anregungen und Hilfen als Werkzeug an die Hand bekommen.

Unsere Angebote:

Mehr

22-05-2017

Einladung zur Klimaschutzflaggenverleihung am 24. Mai 2017 und Vorstellung der Veranstaltungsreihe „2°C im Kreis Wesel“

Das Klimabündnisses der Kommunen im Kreis Wesel lädt ein zur 11. Klimaschutzflaggenverleihung. Dies ist auch die Auftaktveranstaltung der Veranstaltungsreihe „2° im Kreis Wesel“ in Kooperation mit der Energieagentur NRW. Die Verleihung der Klimaschutzflagge des Klimabündnisses durch den Landrat des Kreises Wesel an ein lokales „Leuchtturmprojekt“ erfolgt am 24. Mai 2017 in Kamp-Lintfort im Audimax der Hochschule Rhein-Waal (16.30 bis 18.00 Uhr).

 

Mehr

18-05-2017

Kreis Soest: Mehrsprachiges Plakat "Richtig heizen und lüften!"

Ein neues mehrsprachiges Plakat "Richtig heizen und lüften!"  des Kreises zeigt Flüchtlingen, wie durch richtiges Heizverhalten hohe Energiekosten gesenkt werden können. Es ist in folgenden Sprachen verfügbar: deutsch, englisch, französisch, serbisch, russisch, persisch, paschtu, kurdisch, dari, arabisch und albanisch.

Das Plakat soll speziell in Flüchtlingsheimen ausgehängt und Ankommenden durch Übersetzerpersonal erklärt werden. Auch für Flüchtlinge, die dezentral in Wohnungen untergebracht sind, sind die Informationen hilfreich.

Mehr

17-05-2017

Innovationen für den Klimaschutz gesucht

Das Bundesumweltministerium fördert "innovative Klimaschutzprojekte" und ruft zu entsprechenden Bewerbungen auf. Die geförderten Projekte sollen Prozesse anstoßen und Strukturen aufbauen, um Akteurinnen und Akteure zu klimafreundlichem Verhalten zu bewegen. Im Vordergrund stehen Kapazitätsaufbau, Erfahrungsaustausch und Vernetzung.

Mit dem Förderwettbewerb will das Bundesumweltministerium neue Lösungsansätze für den Klimaschutz identifizieren. Besonders erwünscht sind Bewerbungen für Projekte, die Akteure einzelner Branchen konkret für den Klimaschutz sensibilisieren oder den Know-how-Transfer zwischen Kommunen fördern.

Mehr

15-05-2017

Minister Remmel: Alle Klima-Aktivitäten des Landes jetzt unter einem Dach

Das Land Nordrhein-Westfalen hat sein Informationsangebot im Internet zum Thema „Klima“ neu aufgestellt. Unter der Adresse www.klima.nrw.de wurde ein runderneuertes Portal freigeschaltet, das alle relevanten Informationen zu den Aktivitäten und Angeboten des Landes aus den Bereichen Klimaschutz und Klimafolgenanpassung bündelt. „NRW hat in den vergangenen Jahren seine Anstrengungen bei Klimaschutz und Klimafolgenanpassung erheblich ausgeweitet. Wir wollen für Kommunen, Firmen, Verbände und für die Menschen im Land mit dem Klimaschutzplan weitere Möglichkeiten und Instrumente schaffen, um den Klimaschutz in NRW voranzubringen. Klimaschutz wird in NRW nicht von oben verordnet, sondern von unten gestaltet. Klimaschutz und Energiewende finden in NRW in den Städten und auf den Dörfern, auf den Dächern und in den Heizungskellern, in den Produktionshallen unserer Unternehmen, auf den Straßen, Wasserstraßen und Schienenwegen, in den Küchen und Kantinen, auf dem Bauernhof genauso wie an der Ladentheke statt. Bei uns leben 18 Millionen potenzielle Klimaschützerinnen und Klimaschützer. Das neue Portal wird eine zentrale Anlaufstelle für den Klimaschutz ? made in NRW“, sagte Umweltminister Johannes Remmel zum Relaunch des Portals.

Mehr