04-05-2018 (Kommentare: 0)

Neue Klimaschutzmanagerin hat im Wilnsdorfer Rathaus ihren Dienst aufgenommen

Der Klimaschutz der Gemeinde Wilnsdorf hat ein neues Gesicht: Seit wenigen Wochen ist Mareike Flörke als kommunale Klimaschutzmanagerin im Wilnsdorfer Rathaus beschäftigt.

Flörke wird im Fachbereich Umwelt und Bauen der Gemeindeverwaltung an der Umsetzung des Klimaschutzkonzepts arbeiten. Genauer gesagt betreut die 26jährige Landschaftswissenschaftlerin jene Maßnahmen, die in der Verantwortung der Wielandgemeinde liegen; neun der insgesamt 25 Handlungsempfehlungen sind nur interkommunal zu meistern, hier hält der Kreis Siegen-Wittgenstein das Heft in der Hand.

Bürgermeisterin Christa Schuppler freut sich, dass die kurzzeitig vakante Stelle wieder besetzt ist. „Die Sicherung unserer natürlichen Lebensgrundlagen ist eines der wichtigsten Themen der Gegenwart, hier müssen wir alle am Ball bleiben“, erinnert sie. Auf der Aufgabenliste der neuen Klimaschutzmanagerin stehen an oberster Stelle öffentlichkeitswirksame Projekte, damit das Thema Klimaschutz in den Köpfen der Menschen verankert wird.

U.a. wird die Gemeinde Wilnsdorf wieder einen Klimaschutzpreis ausschreiben, nähere Informationen dazu wird Mareike Flörke in Kürze bekanntgegeben. Außerdem gilt es, die Zertifizierung mit dem European Energy Award voranzutreiben. Weitere Informationen zum Klimaschutzkonzept der Gemeinde Wilnsdorf sind auf der Website der Kommune unter www.wilnsdorf.de/klimaschutz zu finden.

tl_files/EnergieAgentur-Theme/Bilder_Blog/2018 Bilder/2018_Wilnsndorf_KM.JPG

Im Wilnsdorfer Rathaus hat die Klimaschutzmanagerin Mareike Flörke (r.) ihre Arbeit aufgenommen, Bürgermeisterin Christa Schuppler freut sich über die kompetente Unterstützung.

 

Text und Bild: Gemeinde Wilnsdorf

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben