24-04-2017 (Kommentare: 0)

Kreis Soest mit fünf Elektroautos unterwegs

61 Mitarbeiter in Handhabung und Ladung der Fahrzeuge geschult

Die Kreisverwaltung Soest setzt auf einen klimafreundlichen Fuhrpark und hat daher für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter insgesamt fünf Elektroautos angeschafft. Dienstliche Fahrten sollen zukünftig so klima- und umweltfreundlich wie möglich im Kreisgebiet sowie über die Kreisgrenzen hinaus gestaltet werden. Das Interesse, einmal mit einem E-Auto auf Dienstfahrt zu gehen, ist groß. 61 Mitarbeiter ließen sich bisher in die Handhabung der Fahrzeuge und das Laden der Batterien schulen.

Die Schlüssel für die beiden letzten Renault Zoe nahm Hildegard Ebbinghaus von den Kaufmännischen Immobilien aus den Händen von Artur Amendt vom Autohaus Teufel in Ahlen entgegen. Klimaschutzmanager Frank Hockelmann war maßgeblich an der Anschaffung beteiligt: "Wir sparen mit den Elektroautos jährlich rund 6.500 Liter Benzin und damit rund 15 Tonnen CO2 pro Jahr - ohne dabei auf Fahrkomfort zu verzichten." Die Kosten für die fünf Fahrzeuge betrugen rund 105.000 Euro. Für die Realisierung dieser beispielhaften Klimaschutzmaßnahme hatte Hockelmann im Rahmen des Klimaschutzmanagements eine Investitionshilfe beantragt. Der Bund beteiligte sich daraufhin mit einer Förderung in Höhe von 50 Prozent der Anschaffungskosten. In der Tiefgarage des Kreishauses hat die Verwaltung einen Bereich für das Laden der Elektroautos umgebaut und mit fünf ebenfalls geförderten Ladepunkten ausgestattet.

"Langfristig betrachtet sparen wir durch den Einsatz der Elektrofahrzeuge Geld", erläutert Jürgen Bornemann, Abteilungsleiter Immobilien und Kreisarchiv. "So verursachen die E-Fahrzeuge nur rund ein Fünftel an Energiekosten. In Verbindung mit unserem neuen Blockheizkraftwerk ist das besonders interessant, da wir den Strom, den wir für die E-KFZ verbrauchen, auch noch selbst produzieren können."

Pressemeldung vom 22.03.2017 - Kreis Soest (kso.2017.03.22.120.tw)

Insgesamt 61 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung hat Artur Amendt (2. v. l.), Verkaufsleiter des Renault + Dacia-Vertragshändlers Teufel aus Ahlen, in der Handhabung der E-Fahrzeuge und deren Aufladung geschult. Foto: Thomas Weinstock/Kreis Soest

Die Kreisverwaltung Soest hat jetzt die beiden letzten von fünf Elektroautos erhalten. Die Beschaffung lag in den Händen von Hildegard Ebbinghaus (r.) von den Kaufmännischen Immobilien. Maßgeblich beteiligt war auch Klimaschutzmanager Frank Hockelmann (l.). Jürgen Bornemann (Mitte), Abteilungsleiter Immobilien und Kreisarchiv, freut sich, dass der Kreis nun klima- und umweltfreundlich unterwegs ist. Foto: Ekaterina Krasovskaja/Kreis Soest

Zurück

Einen Kommentar schreiben